BIOGRAFIE Don Latymer


Don Latymer, ist ein deutscher Songwriter mit einer ausgeprägten Vorliebe für Oldies, Easy Listening und Softpop. Er ist ein Independent Artist und ist es auch gerne, da er Wert auf Umsetzung seiner eigenen künstlerischen Vorstellungen legt. 1969 in Köln geboren wurde er von seinem Vater, auch schon mit Herz und Seele Musiker und Bandmitglied der Kölner Mundartgruppe "Original Kölsche Domtiroler" musikalisch sehr geprägt. Auch dieser hatte schon Karnevalslieder und deutsche Schlager komponiert und gab das Musikgen an seinen Sohn weiter. Ein schwerer Einschnitt der das ganze Leben beinflussen sollte, war das Don im Alter von drei Jahren von einem katholischen Geistlichen sexuell missbraucht wurde, woraus resultierend ein Leben in Armut und Erwerbsunfähigkeit vorprogrammiert war.

Bereits in der Grundschule trug der kleine Don im Musikunterricht deutsche Schlager vor. Seine musikalische Vision und großen Vorbilder allerdings waren der Tenor Benjamino Gigli und der amerikanische Sänger Elvis Presley. Don Latymer begann deren Lieder zu lernen, deren Art vorzutragen zu imitieren und in kleinem Kreise zu präsentieren. Der Erfolg, wenn auch zunächst auf kleinster Ebene, motivierte ihn, nach höherem zu streben.

Mit 13 Jahren komponierte er sein erstes Lied: "Think Of Me". Auf einer USA-Reise verliebte sich Don Latymer in eine junge Amerikanerin und wanderte der Liebe halber in die USA aus. Auch dort konnte und wollte er nicht von der Musik, seiner eigentlichen großen Liebe, lassen. Unter anderem nahm er an einem Gesangswettbewerb teil und gewann den ersten Platz mit dem Titel "It's Now Or Never". Erste Anfänge einer Musikkarriere zeichneten sich ab. Aber in gleichem Maße verabschiedete sich die Liebe zu der Frau, weshalb er überhaupt Deutschland, seinem geliebten Heimatland, den Rücken zugewandt hatte. Don Latymer zog seine Konsequenzen und im Jahre 1993 kam er nach Deutschland zurück, wo er einstweilen nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens zu stehen kam. Seine Erkrankung durch den Missbrauch verschlimmerte sich und er musste zunächst einmal seine musikalischen Ambitionen auf Eis legen. Nach längerem Krankenhausaufenthalt und Reha kämpfte er sich wieder zurück in das Leben, das ihm vorschwebte, für das er jedes Opfer zu bringen bereit war. Er begann erneut die musikalische Karriere zu planen und in die Tat umzusetzen.

Im Mai 1996 war es soweit, er konnte "Think Of Me" als erste Single veröffentlichen, die auch auf Anhieb von einigen Rundfunksendern gespielt wurde. Die Geschichte des Don Latymer nahm Fahrt auf, schon im Jahr 1999 kam die zweite Single heraus, auch sie fand Beachtung im Radio und wurde dort gerne gespielt.

Nun folgten Schlag auf Schlag die EP "Up To The Year 2000" ebenfalls im Jahr 1999 und das erste Album "Think Of Me" 2001. Erfolgreiche Eigenkompositionen und gecoverte Oldies fanden sehr schnell ihre Fangemeinde und Don Latymer wurde in dieser Zeit auf Oldie-Veranstaltungen und zu Fernsehauftritten verpflichtet. Im Jahre 2003 folgte der nächste Treffer, die erfolgreiche Single "Las Vegas" wurde veröffentlicht.

So sehr der Künstler diese schöpferische Phase auch genoss und so sehr er auch künstlerisch aus dem Vollen schöpfen konnte, so sehr verausgabte er sich dabei aber auch physisch. Im Jahre 2004 erlitt Don einen Zusammenbruch, was ihn veranlasste, sein Leben zu reflektieren und eine mehrjährige Pause einzulegen. Seitdem ist er anerkannt 80% Schwerbehindert.
Inzwischen ist auch das Vergangenheit, der neue alte Don Latymer ist wieder da. Er sprüht vor Elan und Ideen und er wäre nicht er selbst, wenn er nicht sofort wieder Kopf über ins Musikgeschäft gesprungen wäre. Er veröffentlichte 2007 das zweite Album "From The Ditch To The Stage", welches ganz besonders in den USA und Argentinien erfolgreich im Rundfunk gespielt wird. Und er ist noch lange nicht am Ende angelangt. Seine Ideen gehen ihm nicht aus und seine Kraft ist ganz fokussiert auf seine musikalische Welt. Man darf gespannt sein, was noch alles aus der Ideenwerkstatt von Don Latymer kommt.
Das legendäre an den Don-Latymer-Aufnahmen der ersten Jahre ist, dass diese in Armut praktisch ohne Kapital entstanden sind, es gab pro Song nur ein Budget von ca. 300 Eur, etablierte Musiker haben das Hundertfache zur Verfügung und trotzdem sind diese Aufnahmen Klassiker geworden. Viele seiner Songs sind seit Jahren weltweit im Rundfunk zu hören, teilweise sogar schon auf Oldie-Sendern. Zu seinen erfolgreichsten Klassikern zählen die Songs: „Think Of Me“ (1996), „The Power Of Love“ (1996), „Tupelo Woman“ (1999), „You Lack Me So“ (1999) und „Las Vegas“ (2003).